Mit Hilfe des Kniegelenkes kannst Du Dein Bein beugen, strecken und auch leicht drehen. Es ist das größte Gelenk in Deinem Körper und verbindet Oberschenkelknochen (Mediziner nennen diesen Femur), Kniescheibe (Patella) und Schienbein (Tibia). Stabilisiert wird das Kniegelenk durch einen komplexen Bandapparat.

Da das Kniegelenk so viele Bestandteile hat, gibt es unterschiedliche Erkrankungen, die Schmerzen am Knie verursachen können. Diese Erkrankungen treten je nach Altersgruppe unterschiedlich häufig auf, weshalb wir Dir die Erkrankungen im Folgenden nach dem typischen Erkrankungsalter sortiert kurz vorstellen.

Frühes Kindesalter

Bei Kindern unter fünf Jahren sind Erkrankungen des Kniegelenks eher selten. Treten Schmerzen oder Schwellungen am Knie auf, sind Entzündungen des Gelenkes oder der beteiligten Knochenstrukturen die wahrscheinlichste Ursache. Hierzu gehört zum Beispiel die bakterielle Knocheninfektion (Osteomyelitis, z.B. in Folge eines offenen Bruchs) oder auch kindliche rheumatische Erkrankungen. Besteht ein Verdacht auf eine dieser Erkrankungen, folgen weitere Untersuchungen wie zum Beispiel ein MRT oder eine Ultraschalluntersuchung, und individuelle Behandlungskonzepte.

Bei manchen Kindern hört man auch ein Knacken oder Klicken im Kniegelenk. In der Regel sind diese Gelenkgeräusche harmlos – allerdings sollte man eine Blockierung des Gelenkes ausschließen. Eine solche Blockierung verursacht einen plötzlichen Bewegungsstopp, der auch Schmerzen verursachen kann. Ursache für eine Blockierung des Kniegelenkes kann zum Beispiel ein so genannter „Scheibenmeniskus“ sein: Bei dieser angeborenen Unregelmäßigkeit, die meist den Außenmeniskus betrifft, ist die Knorpelscheibe („Meniskus“) zwischen Ober- und Unterschenkelknochen nicht halbmond- sondern scheibenförmig und damit größer als normal. Damit wir sichergehen, dass Du wirklich einen Scheibenmeniskus hast, schauen wir mit Hilfe einer MRT-Untersuchung in Dein Kniegelenk hinein. Meist verursacht ein Scheibenmeniskus keine Probleme – er kann jedoch auch zu Schmerzen oder anderen Verletzungen des Knies führen. Ist das bei Dir der Fall, behandeln wir Dich mit einer arthroskopischen  Operation (Kniegelenksspiegelung), bei der wir den überschüssigen Anteil des Meniskus vorsichtig entfernen. Wenn bei Dir eine solche Operation erforderlich sein sollte, erklären wir Dir und Deinen Eltern natürlich vorher genau, wie sie abläuft und beantworten alle Eure Fragen.

Viertes bis achtes Lebensjahr

Bei Jungen zwischen dem vierten und achten Lebensjahr, die Schmerzen am Knie haben, untersuchen wir in jedem Fall auch die Hüfte. Denn der Morbus Perthes, eine orthopädische Kinder-Erkrankung, führt zu Schmerzen, die viele Kinder allerdings eher am Knie als an der Hüfte wahrnehmen. Bei der Erkrankung kommt es zu einer Durchblutungsstörung des Hüftkopfes, die wiederum das Absterben von Knochenzellen („Nekrose“) zur Folge hat. Hierdurch wird der Hüftkopf weich und verformbar. Eine genaue Erklärung zu Untersuchung und Behandlung beim Morbus Perthes findest Du hier.

Ab dem zehnten Lebensjahr

Auch bei Kindern bzw. Jugendlichen zwischen zehn und 16 Jahren können Knieschmerzen auf eine Erkrankung der Hüfte, den so genannten Hüftkopfabrutsch, hindeuten, weshalb wir immer auch die Hüfte untersuchen. Die Untersuchung und Behandlung des Hüftkopfabrutsches, einer Erkrankung der Wachstumsfuge des Oberschenkelknochens nahe dem Hüftgelenk, erklären wir Dir hier.

Weitere mögliche Ursachen für Schmerzen des Kniegelenkes können zum Beispiel starke Verkürzungen der Oberschenkel-Streckmuskulatur, eventuell auch  verkürzte Muskeln der Kniegelenkbeuger und der Becken-Hüft-Muskulatur sein. Diese treten meist bei Mädchen um die Pubertät herum auf, die unter einem nicht eindeutigen Schmerz in Umgebung der Kniescheibe leiden. In einem solchen Fall entwickeln wir gemeinsam mit unseren Physiotherapeuten ein konsequentes Dehnungsprogramm für Dich.

Vorher klären wir allerdings ab, ob eventuell doch andere Ursachen für Deine Schmerzen vorliegen: 

  • Ein so genanntes X oder O-Bein, eine Fehlstellung der Beinachse, begünstigt zum Beispiel eine Überlastung der äußeren oder inneren Gelenkfläche des Kniegelenks, was zu ähnlichen Beschwerden führen kann.
  • Insbesondere bei sportlich sehr aktiven Kindern und Jugendlichen kommen auch Wachstumsstörungen als Ursache von Knieschmerzen in Frage. Diese können wir meist konservativ – also ohne Operation – gut behandeln.
  • Manchmal sind Schmerzen um die Kniescheibe herum auch Folge von Rotationsfehlern („Verdrehungen“) im Ober- oder Unterschenkel. In solchen Fällen müssen wir die Fehlstellungen operativ korrigieren. Natürlich beantworten wir vor einer eventuellen Operation alle Deine Fragen und erklären Dir und Deinen Eltern genau, wie die Operation abläuft.
  • Eine weitere typische Erkrankung des Jugendlichen oder jungen Erwachsenen ist die „Osteochondrosis dissecans“, eine Knochenerkrankung direkt unter der Knorpeloberfläche des Oberschenkelknochens. Die Erkrankung, ihre Untersuchung und Behandlung erklären wir Dir hier genauer

Liebe Eltern,

die Gründe für Schmerzen am Knie sind sehr vielfältig. Häufig handelt es sich um harmlose Ursachen.

Um allerdings Folgeschäden ernsthafter Erkrankungen auszuschließen, sollten Sie unklare Schmerzen am Knie unbedingt durch einen erfahrenen Kinder-Orthopäden abklären lassen. Gern beraten wir Sie im Rahmen unserer orthopädischen bzw. sportmedizinischen Sprechstunde. 

Sprechstunde Sportmedizin, Gelenk-, Band- und Knorpelchirurgie

  • MO
    13:00 - 15:00
  • DI
    08:00 - 15:00
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO

Liebe Eltern,

für einen Termin in unserer Sprechstunde benötigen Sie einen Überweisungsschein Ihres Orthopäden/ Unfallchirurgen. Bitte bringen Sie bitte außerdem sämtliche Vorbefunde (Röntgenbilder, CT, MRT, Arztberichte) mit zum Termin.

Wenn Sie Ihren Termin nicht wahrnehmen können, bitten wir Sie um telefonische Absage.

Terminvereinbarung:
Telefon: 040 88908 702 oder -703
Bitte nutzen Sie unser Kontaktformular!

Privatsprechstunde:

In Ergänzung zur regulären Sprechstunde bieten wir Ihnen an jedem letzten Dienstag im Monat, 10.00 bis 15.00 Uhr und nach Vereinbarung eine Privatsprechstunde an.

Terminvereinbarung:
Telefon: 040 / 88908 702 oder -703
Bitte nutzen Sie unser Kontaktformular!

 

Socials

Besuche uns auf Facebook oder Youtube! Erfahre immer zuerst, was es Neues gibt im AKK - hier findest Du Ansprechpartner, Veranstaltungen und on top gibt es Medizin ganz einfach erklärt.
nach oben