Cafeteria

Hunger, Durst oder beides?

Dann sind Sie in unserer Cafeteria genau richtig. Seit Dezember 2014 empfangen wir Eltern und Besucher auf 210 Quadratmetern Neubau, die es in sich haben:  Bodentiefe Fenster, die in den Sommermonaten zum Garten hinaus zu öffnen sind, Möbel im Loungestil, 40 Sitzplätze auf einer Außenterrasse mit Blick ins „Grüne“ und natürlich frisch zubereitete Gerichte, die Sie vergessen lassen sollen, dass Sie sich in einem Krankenhaus befinden.

Die Cafeteria bietet unseren Gästen die Möglichkeit, gesund und ausgewogen zu Mittag zu essen. Gemeinsam mit der Klinikgastronomie Eppendorf (KGE) werden alle Speisen angefangen vom Frühstücks- bis hin zum Kuchenangebot für die Nachmittagsstunden täglich aus regionalen Zutaten frisch zubereitet.

Um lange Wartezeiten in der Mittagszeit zu vermeiden, geben die Mitarbeiter der Cafeteria die Speisen nach dem „Free-Flow-Prinzip“ aus. Das heißt, Sie können flexibel von einer Ausgabestation zur nächsten wechseln und können sich so Ihre Speisen nach Belieben zusammenstellen.

Ein echter Hingucker ist unsere Aktionstheke – das „Front-Cooking“, bei dem die Speisen vor Ihren Augen  zubereitet werden. Zusätzlich bieten wir Ihnen auch die Gelegenheit, an Tresen mit Barhockern kleine Snacks zu sich zu nehmen oder mit einem Kaffee in der Café-Lounge zu entspannen.

Die Cafeteria ist täglich von 07:30 - 18:30 Uhr für Sie geöffnet.

Schauen Sie gern vorbei - wir freuen uns auf Sie!

Klinikschule

Liebe Eltern,

wir möchten Ihnen mit unserem Angebot „Klinikschule“ eine weitere Sorge abnehmen.
Denn wenn Ihr Kind länger stationär aufgenommen ist und deshalb die Schule nicht besuchen kann, können wir Ihrem Kind anbieten, bei uns im Haus zur Schule zu gehen.
Im Untergeschoss des S-Hauses kann Ihr Kind am Unterricht, den unsere vier Lehrer und Lehrerinnen anbieten, teilnehmen. Sollte Ihr Kind das Bett allerdings noch nicht verlassen dürfen, ermöglichen wir den Unterricht auch am Bett. Bitte sprechen Sie uns gerne an, wir kümmern uns darum.
Unsere Klinikschule vermittelt zusätzlich Hausunterricht für Hamburger Schülerinnen und Schüler, die auch nach dem Klinikaufenthalt die Schule noch länger nicht besuchen können.

Klinikclowns

Liebe Eltern,

sie machen Späße, sie trippeln, sie tanzen, sie sind einfach Clowns und mischen den Krankenhaus-Alltag für unsere kleinen und großen Patienten richtig auf. „Ihr werdet schon auf das Sehnlichste erwartet“, das ist ein Satz, den unsere Clowns häufig hören. Kinder, Patienten, Personal und Angehörige – alle freuen sich auf die Momente voller Lebensfreude. Ganz gleich, ob gemeinsam gelacht, gesungen oder gezaubert wird – zurück bleibt ein Lächeln und die Vorfreude auf das nächste Mal.

Dass wir Ihren Kleinen diese Möglichkeit anbieten können, verdanken wir dem Engagement des Klinik Clowns Hamburg e.V. Die ehrenamtlichen Helfer und Helferinnen haben es sich auf die Fahnen geschrieben, die Gesundheitspflege in Hamburg zu fördern. Und so schauen sie wöchentlich auf unseren Stationen mit ihrer Clowns Visite vorbei und haben für jede/n Patienten das Richtige im Gepäck.

„Kinder, die eben noch uninteressiert unter der Bettdecke gekauert haben, kommen hervor, werden immer aufmerksamer, interessierter, und spielen meist am Ende begeistert, entspannt und glücklich mit. Und vor allem: für chronisch kranke Kinder, die durch ihre Krankheit viel Negatives in Kauf nehmen müssen, z. B. nicht an Freizeitaktivitäten der Klasse teilnehmen können, ist der Besuch der Klinik-Clowns etwas ganz Wichtiges. Endlich bringt ihnen ihre Erkrankung etwas Positives, ein exklusives tolles Erlebnis, das ihre Mitschüler nicht haben.“ (Kinderarzt Dr. Rainer Süssenguth,  Altonaer Kinderkrankenhaus)

Wenn Sie mehr Informationen oder die Klinik Clowns unterstützen möchten, klicken Sie hier.

Sozialdienst

Sie benötigen Hilfe beim Ausfüllen der richtigen Formulare für die Krankenkasse, den Arbeitgeber etc. Dann finden Sie hier psychosoziale oder sozialrechtliche Unterstützung. Der Sozialdienst des AKK steht Ihnen bei diesen Problemen mit Rat und Tat zur Seite:

·         Hilfe bei der Organisation einer strukturierten Entlassungsplanung

·         Hilfe bei der Sicherstellung der häuslichen Versorgung nach Verlassen des Krankenhauses

·         Sicherstellung des Therapieerfolges durch Anbindungen an Nachsorge

·         Sicherstellung von sozialrechtlichen Ansprüchen

·         Beratung und Unterstützung der Patienten und deren Angehörige während des stationären Krankenhausaufenthaltes

Ihre Ansprechpartnerin

  • Sozialdienst/Teamkoordinatorin psychosoziale Dienste
    Anouk Iseli
    Tel.: 040 88908 278
    Fax: 040 88908 298

Sozialmedizinische Nachsorge - Leuchtturm Hamburg e.V.

Liebe Eltern,

die Geburt eines frühgeborenen oder kranken Kindes, eine chronische Erkrankung oder ein schwerer Unfall können das Leben Ihrer Familie nachhaltig verändern. Nach der Entlassung aus dem Krankenhaus ergibt sich häufig eine Versorgungslücke – den Alltag zu bewältigen, ist ohne Hilfe und Unterstützung oft kaum möglich. Das gilt insbesondere, wenn die Kinder eine spezielle Betreuung über den Klinikaufenthalt hinaus benötigen. Neben den Sorgen um das eigene Kind stellen ggf. auch soziale und finanzielle Probleme eine zusätzliche Herausforderung dar. Wenn Ihre Familie von einer solchen Situation betroffen ist, möchten wir Sie unterstützen, Sie anleiten und Ihnen beratend und motivierend zur Seite stehen.

Unser multiprofessionelles Team von Leuchtturm Hamburg e.V. besteht aus Ärzten, Familien-, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegenden, Psychologin und Sozialarbeiterin. Wir informieren, beraten und begleiten Sie in der Klinik und zu Hause.

Hier geht es direkt zur Website unseres Vereins.

Socials

Besuche uns auf Facebook, Google+ oder Youtube! Erfahre immer zuerst, was es Neues gibt im AKK - hier findest Du Ansprechpartner, Veranstaltungen und on top gibt es Medizin ganz einfach erklärt.
nach oben