Unsere Abteilung für Kinderneurochirurgie kümmert sich um Diagnose und Behandlung aller Erkrankungen des Gehirns, des Rückenmarks, der Nerven und umgebenden Strukturen vom Frühgeborenen bis zur jungen Erwachsenen. Wir sind eine der wenigen Einrichtungen in Deutschland, die auf Neurochirurgie bei Kindern und Jugendlichen spezialisiert sind – deswegen kannst Du Dich auf die große Erfahrung unseres Teams verlassen. Uns ist sehr wichtig, dass Du und Deine Eltern bei uns alle Fragen stellen könnt und gut und ausführlich beraten werdet – denn  natürlich können Erkrankungen des Nervensystems erstmal Angst und viele Fragen verursachen.

Für die Diagnose und Therapieplanung arbeiten wir mit allen Abteilungen des Altonaer Kinderkrankenhauses zusammen. Wenn Du nach einem Unfall am Kopf oder der Wirbelsäule verletzt sein solltest, behandeln wir Dich rund um die Uhr gemeinsam mit unseren Kinderunfallchirurgen und Kinderintensivmedizinern. Mit Hilfe einer Magnetresonanztomographie können wir die Verletzungen zuverlässig diagnostizieren, ohne Dich einer Strahlenbelastung auszusetzen.

Besonders eng kooperieren wir außerdem mit der Orthopädie: In unserem Wirbelsäulenzentrum versorgen wir Dich, wenn Du unter einer Fehlbildung der Wirbelsäule oder Erkrankungen, die das Wachstum der Wirbelsäule beeinflussen, leidest. Da sich die Wirbelsäule bei Kindern und Jugendlichen noch im Wachstum befindet, sind hierfür besondere Verfahren und große Erfahrung nötig – beides findest Du in unserem Wirbelsäulenzentrum.

Einen weiteren Themenschwerpunkt unserer Abteilung bilden Bewegungsstörungen der Arme und Beine (der Mediziner sagt hierzu „obere und untere Extremitäten“), zum Beispiel durch Spastik (dauerhafter Spannungszustand der Muskulatur) oder Paresen (Teil-Lähmungen).

Auch Fehlbildungen des Schädels und des Übergangs zwischen Schädel und Hals (kraniozervikaler Übergang) versorgen wir. Hierzu gehören z.B. Synostosen (vorzeitige knöcherne Verbindung zwischen Schädelknochen) oder Chiari-Malformationen (eine Gruppe von Entwicklungsstörungen, bei der Teile des Kleinhirns  durch das Hinterhauptloch in den Spinalkanal verschoben sind). Patienten mit diesen Erkrankungen müssen häufig auch nicht operiert, sondern langfristig von uns ambulant begleitet werden.

Besonders schonende neuroendoskopische Operationsverfahren, bei denen wir über ein Röhrchen eine kleine Kamera, eine Lichtquelle und sehr feine Instrumente in das Operationsgebiet bringen, nutzen wir z.B. bei Arachnoidalzysten oder bioptischen Fragestellungen oder bei Kindern mit Hydrocephalus („Wasserkopf“). Außerdem betreuen wir regelmäßig Kinder mit Neubildungen in allen Bereichen des Nervensystems.

Hier erklären wir Dir einige Krankheitsbilder und Behandlungsmöglichkeiten:

Kontakt und Sprechstunde

Liebe Eltern,

in Sonderfällen können wir auch Termine außerhalb unserer Sprechstundenzeiten vereinbaren. Bitte kontaktieren Sie uns telefonisch: 040 88908 704 oder 040 88908 222. Natürlich können Sie uns auch eine Email schreiben an: zentralambulanz1@kinderkrankenhaus.net. Bitte bringen Sie eine Ein- bzw. Überweisung zum Termin mit.

 

 

  • MO
  • DI
  • MI
    09:00 - 16:00
  • DO
  • FR
    09:00 - 13:00
  • SA
  • SO

Ansprechpartner

  • Leitender Arzt
    Dr. med. Philip Kunkel
    Tel.: 040 88908 791
    Fax: 040 88908 386

  • Oberarzt
    Dr. med. Christian Hagemann
    Tel.: 040 88908 916
    Fax: 040 88908 386

  • Weitere Ansprechpartner
  • Facharzt Neurochirurgie
    Dr. med. Sebastian Eibach
    Tel.: 040 88908 704

Socials

Besuche uns auf Facebook, Google+ oder Youtube! Erfahre immer zuerst, was es Neues gibt im AKK - hier findest Du Ansprechpartner, Veranstaltungen und on top gibt es Medizin ganz einfach erklärt.
nach oben